Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht

Stafler-Masseurin Tanja hat sich wieder weitergebildet – neben den zahlreichen bereits von ihr angebotenen Gesundheitsmassagen kann sie den Gästen nun auch die Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht, eine revolutionäre neue Behandlung, näherbringen!

Wohlgefühl pur und Entspannung für den Organismus: Stafler-Masseurin Tanja absolviert seit ihrer 4-jährigen Berufsfachschule für Massage und Kosmetik auch regelmäßig weitere Ausbildungen, vor allem in den Bereichen Rücken und Gewebe.

Die Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht (LnB) ist ein neues sanftes Behandlungskonzept, mit dem auch langjährige und chronische Schmerzen stark reduziert oder sogar beseitigt werden können.

Roland Liebscher-Bracht und Dr.med. Petra Bracht haben herausgefunden, dass die meisten Schmerzen nicht – wie bisher vermutet – durch Schädigungen wie Arthrose, Bandscheibenschäden, Verkalkungen oder Entzündungen entstehen, sondern Warnschmerzen des Körpers sind.

Revolutionäre Methode

Rund 90 Prozent der Schmerzen sollen nicht durch geschädigtes Gewebe entstehen, sondern muskulär bedingt sein. Und: Schmerzen können meistens wirksam ursächlich therapiert werden, ohne Medikamente, Spritzen oder Operationen.

Beseitigt man nämlich die Fehlbelastung, vor denen die Schmerzen warnen, reduziert der Körper sie oder schaltet sie völlig ab. Und das kann bei Fibromyalgie, Arthrose in Hüfte, Knie und anderen Gelenken, Bandscheibenvorfällen und vielen anderen Gebrechen funktionieren. Die Methode erlaubt, dass der Therapeut innerhalb kurzer Zeit das krankhafte muskuläre Programm lösen kann, den Schmerz dadurch überflüssig macht und den Körper wieder in seinen Normalzustand versetzt.

Nachdem die Therapie rund 20 Jahre lang entwickelt und optimiert wurde, wird sie seit Herbst 2007 an Ärzte, Physiotherapeuten, Chiropraktiker und andere Therapeuten weitergegeben – und ist nun eben auch im Stafler zu erleben!