Gault&Millau - Hotel des Jahres 2017
jetzt Urlaub planen
*Bestpreisgarantie
*kostenlose Stornierung
de | en | it

Fest in Stafler-Hand:

Seit 200 Jahren

Das Romantik Hotel Stafler ist ein echter Südtiroler Familienbetrieb. Seit etwa 200 Jahren ist er im Besitz der Familie Stafler, die ihn heute noch führt. Den ehemaligen Gasthof Stafler charakterisieren deshalb genau jene Besonderheiten, die nur ein Hotel in Familienbesitz aufzuweisen hat: Eine Herzlichkeit, die wirklich von Herzen kommt, der ganz eigene Geschmack der Hausherren, der das ganze Romantikhotel durchzieht, die hingebungsvolle Liebe, mit der jedes Detail arrangiert und jedes Pflänzchen groß gezogen wird. Vor allem: Alle helfen mit und sind jederzeit für den Gast erreichbar. Damit jeder Urlaubsmoment sicher gelingt.


frau-stafler-senior-2Gertrud Stafler: Die Seele im Stafler 
Gertrud Stafler ist die treibende Kraft im Romantik Hotel Stafler. Seit 1972 ist sie – zuerst an der Seite ihres verstorbenen Ehemannes Hans, heute an der Seite ihrer Kinder – die Seele des Betriebes und verantwortlich für Restaurant, Etage, Blumen und alles andere, was geschmackvolle Entscheide verlangt. Erst kürzlich hat sie mit besonders viel Kultursinn unser Hausmuseum „Kramer“ eingerichtet. Überzeugen Sie sich: Es ist wirklich sehenswert! 
angelika-und-ireneAngelika & Irene: Die Qualität fest im Griff
Wenn es um Frauenpower geht, dann wissen die Ehemänner von Angelika und Irene Stafler ein Lied zu singen. Die Töchter des Hauses schaukeln Familie – Angelika hat immerhin vier Kinder, Irene zwei – und Betrieb in perfekter Balance. Die Qualität haben Sie fest im Griff: Angelika ist verantwortlich für Veranstaltungen, Tagungen und Marketing; Irene, leidenschaftliche Araberzüchterin, ist verantwortlich für Rezeption, Reservierungen und E-Marketing. 
andreas-mit-kalb2Andreas Stafler: Erbhof-Besitzer und Landwirt aus Leidenschaft
Den Erbhof Nagelehof, unsere stattliche Landwirtschaft mit 20 ha Grünfläche und vielen braven Südtiroler Milchkühen, führt und verwaltet Andreas Stafler. Der Landwirt, seit Juni 2008 verheiratet, leitet unser hauseigenes Fernheizwerk, den Strom und die gesamte Technik. Wenn Sie beim Melken zuschauen möchten oder wissen wollen, wo viele der frischen Produkte aus unserer Küche herkommen, dann begleiten Sie ihn auf den Nagelehof!



 WEB-2743
 Stafler's New Generation
Die Familiengeschichte der Staflers wird weiter geschrieben – vom vielversprechenden Nachwuchs. Hier stellen wir Ihnen die Stafler-Kinder vor:

CARMEN, HANNES, TOBIAS UND VERENA: DIE „4ER-BANDE“ VON ANGELIKA STAFLER:
Die älteste Tochter Carmen ist 17 Jahre alt und besucht die 4. Klasse des Realgymnasiums in Fachrichtung Naturwissenschaften. Ein Auslandssemester hat sie in Neuseeland absolviert und viele spannende Erfahrungen und Einflüsse mitgebracht. Carmen ist ein Bücher-Fan und will später einmal in die Forschung gehen. In den Ferien kümmert sie sich um die Kinderbetreuung. Hannes, der 16-jährige Sohn, besucht die 3. Klasse der Fachoberschule für Bauwesen in Bozen. Er ist unser Fachmann im Bereich Computer und hilft in den Ferien bei technischen Reparaturen. Sein jüngerer Bruder Tobias, 12 Jahre alt, besucht das Jungeninternat im Kloster Neustift und teilt Hannes’ Leidenschaft für Computer. Außerdem spielt er gern Fußball. Im Sommer ist er für das Rasenmähen im Park zuständig und beteiligt sich an kleinen Hilfsarbeiten. Das Nesthäkchen Verena, 11 Jahre alt, besucht das Mädcheninternat in Mühlbach und weiß genau, was sie will – nämlich später einmal das Hotel übernehmen!

LUCA & LARA: DIE BLONDSCHÖPFE VON IRENE STAFLER:
Luca ist 11 Jahre alt und besucht das Jungeninternat im Kloster Neustift. In den Ferien hilft er vorwiegend in der Landwirtschaft und spielt gerne Schlagzeug. Seine kleine Schwester Lara ist 5 Jahre alt und besucht den Kindergarten in Mauls. Sie begeistert sich sehr für Zahlen und Buchstaben und schon jetzt zeigt sie große Ambitionen als Gastwirtin.

„DER KLEINE ITALIENER“ VON ANDREAS STAFLER:
Der kleine Lorenzo ist 6 Jahre alt und besucht den Kindergarten in Mauls. Am liebsten fährt er auf dem Traktor mit. Unser „Italiener“ ist bereits zweisprachig und liebt Pizza und das Meer.