Narben entstehen nicht immer durch eine offene Wunde. Bereits ein Blutergussoder ein geschwollener Knöchel führen zu Entzündungen und somit zu Verklebungen unterschiedlicher Gewebsschichten. Nicht selten ist dieses Ersatzgewebe die Ursache für chronische oder akute, unerklärliche Schmerzen. Hautschichten verkleben mit dem Unterhautgewebe, Sehnenscheiden mit Sehnen, Muskelgewebe mit der Knochenhaut, Organe mit Organen. Die Bewegungen können nicht weiterlaufen. Der Beweglichkeitsverlust zwingt den Menschen in eine Schonhaltung. Der Körper reagiert mit frühzeitigem Verschleiß und Schmerzen. Dass Narben und entzündungsbedingte Verklebungen die Ursache dafür sein können, wird vielfach nicht wahrgenommen, da die "Narbe" an sich häufig selbst nicht schmerzt.

Das Lösen von sichtbarem und nicht sichtbarem Narbengewebe gelingt unabhängig von Alter, Größe, Tiefe und Art der Narbe. Sobald die Narben und Verklebungen mit der manuellen Narbentherapie gelöst sind, kann sich der Patient aus seiner Schonhaltung befreien. Das Ergebnis ist für den Patienten sofort fühl- und messbar.


logo_qlabel_boeger