Gault&Millau - Hotel des Jahres 2017
jetzt Urlaub planen
*Bestpreisgarantie
*kostenlose Stornierung
de | en | it

Pharmazienmuseum

Im Jahr 2002 wurde in der geschichtsträchtigen Stadtapotheke Peer in Brixen ein kleines Pharmaziemuseum eingerichtet. Das kurz “PMB” genannte Museum bietet einen interessanten Einblick in 400 Jahre Heilkunde, Kräuterkunde und allerlei Irrglauben. Heilmittel und Gefäße werden ebenso ausgestellt wie Zäpfchenformen und Verpackungen. Auf den 150 Quadratmetern Ausstellungsfläche gibt es aber auch Kurioses: Der Kopf eines Gürteltiers, eine Elchklaue und ein Stück ägyptische Mumie sind ebenso zu sehen wie vergoldete Pillen. Und gezuckerte Asseln wurden früher etwa gegen Fieber verabreicht…

Produkte aus der Gegenwart vervollständigen die Ausstellung. In den vier renovierten Räumen befindet sich aber auch eine Bibliothek mit Werken aus mehreren Jahrhunderten und Sie können in ein Pharmazielabor Einblick nehmen und die Instrumente des Apothekers kennenlernen. Bis ins 19. Jahrhundert stellten nämlich die Apotheker fast alle Medikamente im eigenen Labor her.

Immer wieder finden Ausstellungen statt, wie 2013 “Hygieia - Das Glück beim Händewaschen”, eine Hygieneausstellung die auch die Hygienevorstellungen vergangener Zeiten aufzeigt. Das Pharmaziemuseum Brixen wird heute vom vom Verein “recipe!” betrieben, einer ehernamtlich tätigen Organisation.

Öffnungszeiten:
GANZJÄHRIG GEÖFFNET
jeweils Dienstag/Mittwoch von 14.00 – 18.00 Uhr und Samstag von 11.00 – 16.00 Uhr.

In den Sommermonaten Juli und August Montag – Freitag von 14.00 - 18.00 Uhr und
am Samstag von 11.00 - 16.00 Uhr.

Zusätzlich am 8. Dezember und an allen Sonntagen im Advent von 11.00 – 16.00 Uhr.

Eintritt:
Erwachsene Normalpreis: ab Euro 3,50, Kinder bis 10 Jahre frei