Gault&Millau - Hotel des Jahres 2017
jetzt Urlaub planen
*Bestpreisgarantie
*kostenlose Stornierung
de | en | it

Münchner Christkindelmarkt

Die Besucher des traditionsreichsten Weihnachtsmarktes in München dürfen sich unter anderem auf Kunsthandwerk und Leckereien freuen, und die kleinen Besucher können sich beim Entdeckerspiel austoben. Im Jahr 2014 besuchten nach Veranstalterangaben rund 3,2 Millionen Menschen den Münchner Christkindlmarkt.

Dann locken wieder viele Buden mit Handwerkskunst, Weihnachtsschmuck, köstliche Lebkuchen und Glühwein, abendliche Adventsmusik für die Weihnachtsstimmung und Deutschlands größten Krippenmarkt. Sogar eine Himmelswerkstatt und den Krampus findet man hier. Und natürlich einen riesigen Christbaum direkt vor dem Münchner Rathaus. Die prachtvolle Fichte stammt immer aus einer Gemeinde im Münchner Umland.
Auf über 20.000 Quadratmetern reihen sich Buden und Kunsthandwerkstände von zahlreichen Anbietern vom Marienplatz bis zum Turm des Alten Rathauses, im Prunkhof, durch die Kaufinger- und Neuhauser Straße bis zum Richard-Strauss-Brunnen und von der Weinstraße bis zum "Sternenplatzl" am Rindermarkt.
Der Christkindlmarkt besitzt nach wie vor seinen traditionell bayerischen Charakter und zeigt eine Vielfalt an händisch angefertigtem Stücken: Das Sortiment reicht von altdeutschem Weihnachtsschmuck wie handbemalten Glaskugeln über Lammfelljacken, nostalgische Papierbildchen bis hin zu Waren aus dem Dritte-Welt-Handel. Die Marktkaufleute bieten frische Makronen, Schneeballen, Stollen und Kletznbrot an und brauen eigenen Beerenglühwein und Kräuterliköre. Auch die kleinen „Zwedschgenmandl“ z.B., Figuren aus Trockenobst und Nüssen, entstehen in liebevoller Handarbeit.