Gault&Millau - Hotel des Jahres 2017
jetzt Urlaub planen
*Bestpreisgarantie
*kostenlose Stornierung
de | en | it

Kellerei und Schaugarten Hofstätter in Tramin

10 Fakten zum Weingut Hofstätter

  1. Josef Hofstätter hat das Weingut im Jahre 1907 gegründet. Heute führt sein Ur-Urgrossneffe Martin Foradori Hofstätter das traditionsreiche Familiengut in vierter Generation.
  2. Mit ca. 50 Hektar eigenen Weinbergen gehört das Gut Josef Hofstätter zu den grössten Weingüter in Südtirol.
  3. Die Weinberge liegen in Höhen von 250 m bis 800 m ü.d.M. und ermöglichen damit den Anbau unterschiedlicher Rebsorten.
  4. Das Weingut Hofstätter ist das einzige familiengeführte Weingut in Südtirol, das Weinberge im Westen und Osten des Südtiroler Unterlandes besitzt und somit über Lagen in verschiedenen mikroklimatischen Zonen verfügt.
  5. Dank der Vielfalt an Einzellagen finden weiße wie rote Rebsorten in den Weinbergen des Gutes ideale Wachstumsbedingungen. Die Aufmerksamkeit liegt dabei auf traditionsreichen heimischen Trauben: Gewürztraminer, Weissburgunder, Blauburgunder, Lagrein und Vernatsch.
  6. Hofstätter besitzt mit dem Kolbenhof samt Rechtenthaler Schlossleiten in Söll bei Tramin und mit Barthenau in Mazon die größte Fläche an Gewürztraminer- und Blauburgunderlagen in Südtirol.
  7. Hofstätter Weine geben ihre Herkunft zu erkennen. Sie schmecken nach der Einzellage, in der die Trauben heranreifen, nach den dortigen Böden und klimatischen Gegebenheiten. Zu den ersten in Einzellagen kultivierten Weinen Südtirols gehören der Gewürztraminer vom Kolbenhof und der Blauburgunder Vigna S. Urbano Pinot Nero von Barthenau.
  8. Die Weine aus Einzellagen tragen im Namen ausnahmslos das italienische Wort für Weinberg: "Vigna". Es kennzeichnet und verweist auf die besondere Qualitätsstufe der Lagenweine und entspricht dem französischen „Cru“.
  9. Der seit jeher naturnahe sowie behutsame Weinbau bei Hofstätter lässt gesunde und kräftige Rebstöcke heranwachsen. Sie leben lange und schenken dem Winzer gute Früchte für guten Wein.
  10. Seiner Liebe zum Riesling kann Martin Foradori Hofstätter jetzt an der Saar in Deutschland nachgehen. Denn dort hat er - als erster Winzer aus Italien - Weinberge in Lagen erworben, die dieser Rebsorte ein besonders gutes Habitat bieten. Kultiviert werden sie vom VDP Weingut Fischer – Bocksteinhof, das Martin Foradori Hofstätter jetzt zusammen mit Johannes Fischer und Nik Weis vom St. Urbans-Hof führt.
Hofstätter besuchen
Das Weingut Hofstätter hält seine Tore vom Morgen bis in die späten Abendstunden offen ­ mit gutem Grund! Denn dort erwartet den Besucher in bemerkenswert schöner Lage mitten in Tramin neben der bekannten Enoteca die Weinbar und der Gewürztraminer Schauweingarten. So hat jetzt auch die Geselligkeit ihren Platz, nicht irgendeinen, sondern einen wie er in Südtirol nur im Weingut Hofstätter zu finden ist.

Öffnungszeiten
Vinothek - Schaugarten
Montag - Freitag
09.30 - 13.00 und 14.00 - 18.00
November - April
09.30 - 13.00 und 14.00 - 17.00

Samstag
09.30 - 15.00
Ausserhalb der Öffnungszeiten unserer Enoteca sind unsere Weine selbstverständlich auch in der Weinbar - Restaurant „Hofstätter Garten" erhältlich.